Schmonzette

Schließlich geriet Schubert an die frühere politische Aktivistin und spätere Amateur-Librettistin Wilhelmine von Chézy (1786-1856), die mit ihrem – für Schubert »völlig überzeugenden« – Libretto zu seiner Oper »Rosamunde«, einer zypriotischen Adels-Schmonzette, den Grundstein legte für das Scheitern der Komposition. Die dritte Zwischenaktmusik wurde allerdings von Schubert als langsamer Satz des berühmten Streichquartetts a-Moll op. […]

 Go to post page

Oktober 29th, 2017 by Thomas Leppuhr

Anfall

Kompositionsanfall vorbei. Ich brauche drei Jahre, um ein Stück einzureichen. Und einen Tag, um die Ablehnung zu erhalten.

 Go to post page

Oktober 25th, 2017 by Thomas Leppuhr

Ruhestand

Klaviervorsitzender. Ich bin damit fertig, wenn Lothar im Ruhestand ist.

 Go to post page

Oktober 22nd, 2017 by Thomas Leppuhr

Effizienz

Der österreichische Komponist Heinrich (Harry) Berté (1857 – 1924) schrieb, in tiefer Erkenntnis der eigenen Unzugänglichkeit, eine Oper zu Schubert, ohne eine einzige eigene Note zu komponieren. Er verwendete kurzerhand und ausschließlich Melodien und Motive Schuberts.

 Go to post page

Oktober 8th, 2017 by Thomas Leppuhr

Beispiel 150

Da in Beethoven 7 / II an einer Stelle die Celli geteilt werden und eine Hälfte der Kontrabass-Stimme zugeordnet wird, kam es im Jahre 1840 im Neapolitanischen Stadtorchester zu handgreiflichen Auseinandersetzungen. Drei Cellisten weigerten sich, ihre Stimme mit den »Fettbässen« zusammen zu spielen und wurden nach Tätlichkeiten vom Dirigenten suspendiert.

 Go to post page

Oktober 3rd, 2017 by Thomas Leppuhr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen