Werdegang

Thomas Leppuhr, 1966 in Witten geboren, erhielt ersten Klavierunterricht an der Musikschule seiner Heimatstadt, ehe er im Alter von zehn Jahren in die Kinderklasse der Hochschule für Musik Bottrop zu Ilse Hausmann und Prof. Karl-Heinz Schneider wechselte. Beim Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerb in Hannover erhielt er 1979 einen 2. Preis. Rundfunk-Aufnahmen mit Werken von Johann Sebastian Bach und Frederic Chopin folgten. Ab 1986 studierte er bei Prof. Karl-Heinz Schneider an der Hochschule für Musik Koblenz, ab 1990 bei Prof. Karl Heinz Schmidt, zunächst an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst »Mozarteum« Graz, später an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Von 1992 bis 1995 war Thomas Leppuhr Stipendiat der deutschen Volksstiftung. Neben verschiedenen Konzert-Tätigkeiten als Solist, Liedbegleiter und Kammermusik-Partner, u.a. mit dem Bariton Jacek Stepan (Sänger des Jahres 2001, MUSIKWELT), widmete er sich zunehmend der Komposition von Filmmusiken, chor-sinfonischen sowie Orchesterwerken und wurde dafür mehrfach geehrt. Eine Gesamteinspielung der 32 Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven erfolgt zwischen 2016 und 2018 in den LEPPUHR STUDIOS auf einem Steinway D von 1991.

Tagged with:
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen